Zurück
Steuergott Steuergott Steuergott Steuergott Steuergott Steuergott

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende und seine Auswirkungen auf die Einkommensteuererklärung

Viele Wege führen nach Rom und viele Freibeträge senken deine Steuerlast. So gibt es unterschiedliche Freibeträge für fast jeden Steuerpflichtigen, wie den Entlastungsbetarg für Alleinerziehende. Dieser ist aber an gewisse Regeln gebunden und wird nicht grundsätzlich gewährt. Er soll für alleinerziehende Mütter und Väter die Steuerlast mindern und damit den finanziellen Besonderheiten von Alleinerziehenden Rechnung tragen. Die Übertragung des Entlastungsbetrags auf den anderen Elternteil ist, sinnigerweise, nicht möglich. Wie bereits erwähnt, verschenkt der Staat nicht gerne Geld und daher ist die Gewährung des Entlastungsbetrag an Voraussetzungen geknüpft:

  • Dir muss das Kindergeld bze. der Kinderfreibetrag für das Kind zu stehen
  • Das Kind muss in deinem Haushalt leben
  • Du und dein Kind müssen dort den ersten Wohnsitz haben
  • Du darfst nicht in einer Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen Person leben, wie zB nichteheliche Lebensgemeinschaften.

Der Entlastungsbetrag wird von der Summe deiner Einkünfte abgezogen und das monatsgenau für jeden Monat, in dem du die Voraussetzungen erfüllst. Den Entlastungsbetrag kannst du in deiner Steuererklärung in der Anlage Kind bei deiner Steuererklärung geltend machen.

Jetzt Steuererklärung beginnen